1. Fortbildungskurs für SIM Gutachter und Interessierte 2011

Das Kausalitätsgutachten: ereignisbedingt oder ereignisfremd? Ja? Nein? Jein?
Die Problematik an der Gutachterfront


Am 20. Oktober 2011 fand der 1. Fortbildungskurs für SIM Gutachter und Interessierte im World Trade Center in Zürich statt.

Kursprogramm
Referentenliste

Der erste Fortbildungskurs wurde vor allem dem Kausalitätsgutachten gewidmet. Besonders interessierte die Prävalenz und Inzidenz gewisser Symptome (wie Kopf- / Rückenschmerzen, Gliederschmerzen, psychische Symptome, etc.) in der nicht ereignisbetroffenen (unfallbetroffenen) Bevölkerung und die Auswirkung dieser Fakten auf die gutachterliche Beurteilung.

Vorbestehende Krankheiten oder Vorschäden interferieren nicht selten mit dem ereignisbedingten Spontanverlauf, zudem zeigen viele Beschwerden, wie sie nach Ereignissen beklagt werden, in der sogenannten "gesunden" Bevölkerung eine sehr hohe Inzidenz. Die Beurteilung von ereignisfremden, vorbestehenden, oder nach dem Ereignis erworbenen Gesundheitsschäden organischer oder psychischer Natur erfordern eine genaue Kenntnis der Spontanverläufe der betreffenden konkurrierenden Gesundheitsstörungen, was genauso für vorbestehende degenerative Veränderungen
oder konstitutionelle Prädispositionen zutrifft.

Diese Problematik wurde in einem Einführungsreferat dargestellt und am Nachmittag in kasuistischen Workshops an typischen Einzelfällen erarbeitet.